Neue Bilder 10.06.2018: Alte Loks in der Waschküche

Ein wirklich besonderer Gast hatte sich für heute im Rheintal angekündigt: die grüne Dampflok 18 201 sollte mit einer Rheingold-Garnitur eine Runde von Köln kommend, linksrheinisch bis Mainz und dann rechtsrheinisch wieder zurück fahren. Mein bisher einziges Treffen mit der Lok war vor x Jahren an den Kranichsteiner Museumstagen.

Heute ging es bei ekelhaft schwülem Waschküchen-Wetter nach Bacharach. Zunächst besorgten wir uns in der Eisdiele eine Erfrischung. Dann gings schnell zum Ortsausgang Richtung Oberwesel um auf den Dampfzug zu warten. Aus dem Süden wurde dann tatsächlich noch ein Knaller angekündigt: V200 033 sollte mit einigen Wagen vorbeikommen.

So war es dann auch. Erst kam die 18 201 und nur zwei Minuten später rollte die V200 033 vorbei! Stark! Für das zweite Foto der Dampflok ging es dann auf die Elisenhöhe bei Bingen, wo wir erstmal einen schönen Regenschauer abbekamen… Nach wenigen Minuten war dieser aber vorbei und der Dampfzug tauchte in der Ferne auf. Danach gings dann schnell zurück in kühlere Gefilde.

 

Neue Bilder 05.05.2018: Straffes Programm am Samstag Vormittag

Gleich drei interessante Züge standen für heute früh auf dem Plan, aber es sollten im Laufe des Vormittags noch mehr werden. Zu Beginn wollte 218 477 mehrmals mit ihrem Messzug aufgenommen werden. Das erste Mal konnte ich den Zug auf der Kaiserbrücke sichten, dort stand jedoch das Licht noch schlecht. Immerhin wusste ich aber nun, wie die Lok stand. So klappte das nächste Foto in Wiesbaden-Ost dann einwandfrei, als der Zug wieder zum Wiesbadener Hauptbahnhof fuhr. Als nächstes erwischte ich ihn dann am Otto-Suhr-Ring, als der Zug in Richtung Aschaffenburg unterwegs war.

Wenige Zeit später sollte das DB Museum Koblenz mit einem bunten Lokzug vorbeikommen. Mit ca. 30 Minuten Verspätung tauchte der Zug dann auf. Die E40 128, welche den Zug zog, sah ich heute das erste mal mit ihrer neuen Lackierung: sehr schick! Zwischendurch sah ich von weitem noch 110 383 mit einem stilreinen Rheingold auf der Umgehungsbahn in Richtung Mainz-Mombach fahren. Den Zug wollte ich eigentlich auch machen, aber da die Sonne dafür nirgends richtig stand verzichtete ich diesmal. Bleibt zu hoffen, dass die Fußballfans im Zug die schönen alten Wagen nicht gänzlich demolieren…

Als nächstes war die Rheingold 101 mit dem IC 119 angekündigt. Dafür gings schnell an die Stelle zwischen Nackenheim und Nierstein. Mit etwas Verspätung kam der Zug dann vorbei. Schlusspunkt der angekündigten interessanten Loks für den Vormittag war die Lineas 186 293. Diese erwischte ich kurz vor Groß-Gerau. Unerwartet kam die Roland 1216 noch hinterher, nett 🙂 !

 

Neues Bild 22.06.2017: Rheingold zum Mittag

Der RHEINGOLD Nostalgie „Elsass-Kaiserstuhl-Express“ mit 10019 (Re4/4) passte zeitlich heute perfekt in meine Mittagspause. Bei einer Affenhitze von über 30 Grad postierte ich mich am Bahnsteig in Berkersheim. Mit leichter Verspätung düste der Zug vorbei in Richtung Frankfurt-West. Danach gings wieder zurück ins nicht-klimatisierte Büro *schwitz*.

 

Neue Bilder 13.05.2017: eine 111 am Rhein und Rheingold re-reloaded

Auf dem Weg an den Rhein erreichte mich die Meldung, dass 111 18 mit einigen X-Wagen am rechten Rhein in Richtung Süden kommen sollte. Ich postierte mich gegenüber von Assmannshausen. Fast wäre ein elend langsamer Kutter im Bild gewesen, aber es reichte gerade so. Danach gings weiter nach Gau-Algesheim.

Auch heute war die „Rheingold“-101 wieder am IC 118. Das Wetter passte ebenfalls. Wie gestern auch war die Sonne kurz nach der Vorbeifahrt des Zuges erstmal hinter dicken Wolken verschwunden. Dazu kam noch, dass der Zug fast von einem entgegenkommenden Güterzug zugefahren worden wäre. Diesmal klappte aber alles 🙂 .

 

Neue Bilder 12.05.2017: Rheingold reloaded!

Zum Feierabend hin war glücklicherweise noch etwas Sonne in Sicht. Zudem war der IC 118 mit der neu beklebten „Rheingold“-Lok 101 112 angekündigt. Ich fuhr Richtung Wiesbaden und landete erstmal im Stau. So reichte es dann leider nur für eine Fotostelle zwischen Heidesheim und Uhlerborn, die ich aber sowieso mal ausprobieren wollte. Im Vergleich zu den anderen Stellen in Richtung Mittelrheintal kann sie natürlich nicht mithalten, aber naja, kann mal trotzdem mal machen wenns schnell gehen muss. Der IC 118 hatte dann 20 Minuten Verspätung, aber die Wolkenlücke hielt glücklicherweise lange genug durch 🙂 .

Die Stelle habe ich nun auch auf der Fotostellenkarte eingetragen. Damit sind 230 verschiedene Stellen im Rhein-Main-Gebiet auf der Karte sichtbar!

 

Neue Bilder 08.11.2015: Lorchhausen, Bacharach, Assmannshausen, Lorch

Ein besonderer Zug lockte heute viele Eisenbahnfans an den Rhein: der FEK Rheingold mit E10 1239 als Zuglok. Von Köln aus ging es linkshreinisch bis Mainz und dann rechtsrheinisch wieder zurück gen Köln. Ich wartete kurz vor Bacharach auf den Zug. Nachdem er dort durch war, fuhr ich nach Bingerbrück. Dort konnte ich ihn nochmals mit der Ruine Ehrenfels im Hintergrund aufnehmen.

In Assmannshausen hielt der Zug für einige Minuten. Nahe der Burg Sooneck versuchte ich mein Glück dann nochmal. Allerdings versagte das Licht zu der Zeit schon ziemlich, so dass ich euch das dritte Foto erspare 😉 .

 

Neue Bilder 12.08.2015

IC 119 mit WLC Taurus war heute das erste Ziel. Leider klappte das Foto nicht so wie geplant, aber das war nicht so schlimm, denn es rollte auch sonst ganz gut! Nachdem das Licht in Gau-Algesheim zu weit rum war, fuhr ich weiter nach Bacharach. Dort wartete ich auf den AKE Rheingold mit Lokomotion 185 665. Das Foto klappte recht gut und auch der Ekol-Zug kurz danach kam mit Sonne :). Danach gings weiter zum Aussichtspunkt unterhalb der Schönburg bei Oberwesel. Hier konnte ich den AKE Rheingold nochmals aufnehmen, da er die Runde über Mainz und Wiesbaden gefahren war, um dann wieder gen Köln zu fahren. Neben zwei ELL Vectrons kam noch der Cargobeamer und der IC 118 mit dem IBS Taurus.

 

Neue Bilder 24.06.2015

Heute sollte ein Sonderzug den Feierabend versüßen. Und zwar der DPF 20320 von Lindau nach Krefeld. Der Zug bestand aus Rheingoldwagen und war mit einer Nohab bespannt. Bei Klein-Gerau konnte ich die Fuhre auf den Speicherchip brennen. Danach gings nochmal nach Kostheim, wo ich zunächst das geplante Bild von 103 113 verhunzte und dann am Abzweig immerhin noch 185 672 zu Gesicht bekam.